Wie sah es früher in Erfenbach aus...?

Hier ein paar Antworten in Form von Fotos. Leider fehlen mir hier ab und an die Datumsangaben, was aber der Betrachtung dieser „antiken“ Fotos keinen Abbruch tun sollte ;-)

Weitere Ortsansichten finden sich auch noch unter den weiteren Unterseiten im dortigen Konsens.

Hier die wohl „berühmteste“ ;-) Erfenbacher Straße, die „Hahnegass“. Diese Bezeichnung gibt es nur inoffiziell, nach einem Bewohner der Straße mit Namen Hahn benannt, offiziell war es die Wilhelmstraße, nach der Eingemeindung und der damit notwendigen Straßennamenreform heißt sie jetzt Kirchbergstraße

Hier ein Blick in den Brunnenring Ecke ehemalige Metzgerei Neu im Sommer

Hier ein Blick aus dem Brunnenring in Richtung Rathaus ca. 1955

Hier nochmals ein Blick aus dem Brunnenring in Richtung Rathaus auf die „Hauptstraße“, also die Siegelbacher Straße und die Maximilianstraße

Blick auf Häuser des Ortsteils Lampertsmühle, das Foto müsste ungefähr vom Ende des „schwarzen Wegs“ aufgenommen sein

1951: Der Onkel meines Vaters im Brunnenring  Blick Richtung „Eck“

Um 1966, Blick vom „Sauerberg“, unserem Hausberg, auf das „Owwerdorf“ Im Vordergrund der Autor dieser Seiten... sehr „trachtig“ gekleidet... ;-)

Handgemalte Karte, gedruckt um 1892, das Gebäude links unten ist die Bäckerei und Kolonialwarenhandlung von Karl Kiefer, das spätere Geschäft/Wirtshaus Haas in der Siegelbacher Straße

Handgemalte Karte, gedruckt um 1910

Ansicht um 1914, ganz links die alte Schule, dann das evangelische Pfarrhaus (jetzt städt. Kindergarten) und das Kriegerdenkmal in der jetzigen Siegelbacher Straße

Blick auf das „Unnerdorf“ um 1920, außer den Ortsteilen Stockborn und Lampertsmühle wird der Ort auch noch in „Unnerdorf“ und „Owwerdorf“ aufgeteilt ;-)

Um 1921, jetzige Jahnstraße mit Blick auf „Mohre Eck“ und die „Hohl“ (Lettow-Vorbeckstr.) in Höhe Marktplatz

Um 1925, Maikundgebung, rechts „Mohre Eck“ und links Bauernhof Schermer. Blick auf die Siegelbacher Straße

Um 1925, Blick vom Stöffelsberg, im Bild die evangelische Kirche, ganz hinten zu erkennen die ehemalige katholische Kapelle

Um 1931, Anwesen Galle auf dem „Hewwel“ am „Metzjerberje“, also die kleine Straße oberhalb der Stützmauer, heute zugehörig zur Jahnstraße, gegenüber der Metzgerei Hach

„Eblings Gasthaus“ bewirtet von meinem Ur-Großvater Otto Ebling in der Jahnstraße, damals Ludwigsstraße

Vor „Eblings Gasthaus“ in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts

Blick vom Maienberg auf die „Hahnegass“ und das Elternhaus meines Vaters „Am Berg“

Um 1933, nochmals ein Blick vom Maienberg, links katholische Kirche, rechts Häuser „Am Berg“

Um 1935, Blick von den Hirschwiesen, also in Höhe oberer Jahnstraße

Um 1936, Blick aus Richtung Otterbach

Um 1938, Aufnahme aus Richtung Siegelbach

Um 1938, Blick auf: links vorne den Bahnhof, dahinter die Zigarrenfabrik, ganz hinten Sambach

Um 1945, Gasthaus „Zur Waldeslust“ Inhaber Eugen Weißmann, später „Gaststätte Steinmetz“ in der Jahnstraße

Um 1952, Blick vom Stöffelsberg auf beide Kirchen

1968, Siegelbacher Straße, zu sehen von links, die ehemaligen Geschäfte „Haas, Bier und Neu“

Ehemaliges Wohnhaus Gehm in der Jahnstraße oberhalb ehem. Gaststätte Steinmetz

Karte mit Bahnhof und Haus Karl Martin, die spätere Bäckerei Laub, man ging aber lange noch ins „Matinse“ als es schon´s Laube war ;-)

Karte mit: links Gaststätte und Bäckerei Haas, rechts das Rathaus

Blick vom Maienberg auf „Hahnegass“ und „Unnerdorf“, Lampertsmühle im Hintergrund Sambach

Blick auf die Jahnstraße und „Hahnegass“, im Vordergrund die katholische Kirche

Dorfmitte, im Hintergrund die Lampertsmühle

Hier gut zu erkennen, unten  die „Hahnegass“, links katholische Kirche und auch schon die „nei Stross“...die Stauchwiesen

Dorfmitte mit Schule, Mehrzweckhalle und Marktplatz, hinten die Lampertsmühle

Um 1975, Baustelle vor „Eblings Gastwirtschaft“ in der Jahnstraße, Abzweigung „Dammstroos“, jetzt Kindergartenstraße

Um 1975, Jahnstraße, Abzweigung „Hahnegass“, im Hintergrund das Umspannhaus mit „Petersbrünnche“

nach oben

Blick Ausgangs Erfenbach auf die Lampertsmühle um 1957

Lampertsmühle um 1950

und im Winter

Um 1978 ehemaliger Bauernhof Ritter, in der Jahnstraße gegenüber ehemaliger Gaststätte Ebling